metigo MAP 4.0 - Kartierung
Dokumentation, digitale Kartierung, Mengenermittlung
» Support metigo MAP
 
» Tutorials (YouTube)
» Tutorials (YouKu)
» Wiki/Hilfe
Zeichenbefehle und Kartierungssignaturen

Sie können Polygone und Freihandlinien, Kurvenlinien und Kreisbögen zeichnen oder nutzen die Rechteck- und Kreis- bzw. Kreisbogenfunktionen.
Für Flächenkartierung stehen Ihnen transparente Farbflächenfüllungen zur Verfügung.
Mit Hilfe von CAD-Befehlen sowie Flächenverschneidefunktionen können Sie gezeichnete Elemente einfach bearbeiten.
Ihnen steht eine Bibliothek mit Schraffuren, Linienarten, Bild- und Vektorsignaturen sowie Farbtabellen zur freien Verfügung. Mit dem Signatureditor gelingt das einfache Anlegen von individuellen Schraffuren, Linienarten, Farben und Vektorsignaturen.
Kartierungshistorie

Für jedes Kartierungselement werden Zeitpunkt der Erstellung und Zeitpunkt der letzten Änderung abgespeichert. Auf dieser Grundlage können Sie zum Beispiel die Historie der Schadenseinträge analysieren oder die Mengen von nutzerdefinierten Abrechnungszeiträumen abrufen.
Komfortable Nutzeroberfläche

metigo MAP können Sie wahlweise über Projektbaum, Menüleiste oder
Kartierungsdialoge bedienen. Für das Kartieren mit PC im Büro oder mobil mit Tablet-PC am Objekt lässt sich die Programmoberfläche einfach anpassen.

metigo MAP ermöglicht Ihnen eine schnelle Navigation im Kartierungsprojekt sowie wahlweises Ein- und Ausblenden von Kartierungsdaten in der Anzeige mit Hilfe individueller Gruppierungen der Kartierungsklassen.
Bild-, CAD-, Massenexport

metigo MAP bietet eine CAD-Schnittstelle für direktes Einlesen von DWG/DXF-Dateien als Kartierungsgrundlage oder für bestehende CAD-Kartierungen und deren Fortführung in metigo MAP. Die Kartierung können Sie u.a. in eine maßstabsgerechte Bilddatei (TIFF) oder CAD-Datei (DWG/DXF) exportieren.
Für jede Kartierungsklasse können in unterschiedlichem Umfang Datenfelder angelegt (z.B. für Befunde oder technologische Informationen zur Maßnahme) und mit eigenen Schlüsselwerten belegt werden.
Massenermittlung und Sachdaten können gemeinsam in Textdateien exportiert und in Tabellenkalkulationen oder Datenbanken weiterverarbeitet werden.