Auswertung der Hierarchie

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

In metigo MAP 4.0 gibt es mehrere Möglichkeiten über die Hierarchie die Inhalte der Kartierungsprojekte zu vergleichen und zu analysieren. Im Folgenden werden die Funktionen Massenexport, das Anlegen, Bearbeiten und Anzeigen der Projektdatenfelder, sowie die projektübergreifende Analyse der kartierten Mengen (nach Stückzahl und Fläche) vorgestellt.

Massenexport

Über die Kartierungsvorlagen der Hierarchie können Sie die mit dieser Kartierungsvorlage verknüpften Kartierungsprojekte in eine gemeinsame projektübergreifende und zusammenfassende Massentabelle exportieren. Dazu klicken Sie rechts auf die Kartierungsvorlage, zu der Sie eine Massenermittlung erstellen wollen. In dem sich nun öffnenden Kontextmenü wählen Sie die Funktion Massen exportieren....

  1. Im Projektebaum können Sie auswählen, welche Ihrer Kartierungsprojekte in der Massenermittlung enthalten sein sollen. Aktivieren Sie dazu die Kontrollkästchen.
  2. Die mit einem roten X gekennzeichneten Projekte sind mit einer anderen Kartierungsvorlage verknüpft und können deswegen in dieser Massentabelle nicht verwendet werden.

Merke Merke: Der Dialog für den Massenexport gleicht dem für den Massenexport eines einfachen Kartierungsprojektes und wird unter Massenexport ausführlich beschrieben.

Auswertung der Projektdatenfelder

Projektdatenfelder dienen in der Hierarchie der Eingabe von projektrelevanten Informationen, die die Verwaltung größerer Hierarchien erleichtern sollen. Dies können z.B. Informationen zu Projektverantwortlichen, Arbeitsfortschritten, Zeitplanungen oder Restaurierungsmethoden sein. Die Nutzung der Anzeige der Projektdatenfelder erfolgt in drei Schritten:

  • Zunächst müssen Projektdatenfelder angelegt werden, in denen auch eine eigene Auswahl von Einträgen angelegt werden können.
  • Im nächsten Schritt werden Projektdatenfelder einzelnen oder mehreren Kartierungsprojekten gleichzeitig zugewiesen werden..
  • Um die Projektdatenfelder anzuzeigen, müssen die Inhalte der Projektdatenfelder bearbeitet werden, indem man die für das jeweilige Projekt relevanten Detailinformationen eingibt.

Projektdatenfelder anlegen

Projektdatenfelder zuweisen

Projektdatenfelder bearbeiten

Projektdatenfelder auswerten

Analyse der Hierarchie

Durch die Analysefunktion können die Eintragungen der Kartierung einer Klasse prozentual zu der Gesamtmasse des Kartierungsbereiches dargestellt und in der Übersicht der Navigationskarte visualisiert werden. In jedem Projekt kann man für eine entsprechende Klasse (Fläche, Linie, Vektorsignatur, Bildsignatur) zur Berechnung der Gesamtmenge (Fläche, Länge, Anzahl) angeben.

Zur Durchführung einer solchen Analyse wird ein Kartierungsprojekt aus einer Hierarchie geöffnet. Wenn man jetzt eine Gesamtfläche festlegen möchten, geht man im Kartierungsprojekt in der Menüleiste auf Kartierung>Klassenverwaltung oder betätigt in der Symbolleiste den Button �. Zur Bestimmung einer äußeren Begrenzung des Objektes im Auswertefenster wird eine neue Klasse für die Kartierung der Gesamtfläche angelegt. Dann wählt man ein Zeichenwerkeug und zeichnt den Umriss des Kartierungsprojektes (z.B. eine Fassade, Wandfläche o.ä.). Im nächsten Schritt wird das Menü Kartierung>Kartierungsbereich Objekt aufgerufen und wählen Sie oben im Dateidialog unter dem Pull-Down-Menü Ihre Klasse für die Gesamtfläche. Im darunter liegenden Textfeld wird nun die Gesamtfläche [m²] angezeigt. Sie wird dadurch als Referenzfläche mit 100 % definiert. Speichern und schließen Sie Ihr Projekt, um wieder in die Hierarchie zu wechseln.

  1. Wählen Sie im Pull-Down-Menü Klasse Ihre Klasse für die Gesamtfläche.
  2. Im unteren Textfeld wird die Gesamtfläche [m²] angezeigt.
  3. Gehen Sie auf OK, um Ihre Auswahl zu übernehmen.

Sobald Sie die Kartierung schließen, öffnet sich erneut die Hierarchieoberfläche. Wählen Sie eine Kartierungsvorlage im linken Objekthierarchiebaum aus, um die mit ihr verknüpften Projekte zu analysieren.

Gehen Sie dazu im Toolfenster im rechten Bereich der Oberfläche auf die Registerkarte Massen, um in den geöffneten Pull-Down-Menüs die gewünschte Vorlage und Klasse auszuwählen. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, sich die zu analysierenden Bereiche anzeigen zu lassen. Unter der Option Elemente vorhanden ja/nein haben Sie die Möglichkeit, zu ermitteln, in welchen Projekten der Hierarchie die kartierten Inhalte der gewählten Klasse vorkommen oder nicht. Wählen Sie dazu für die jeweilige Anzeigeoption eine Farbe, in der Navigationskarte wird die Verknüpfungssignatur zu den Projekten dann in der entsprechenden Farbe dargestellt.

Unter der Option Massenanteil kann man eine relative Mengeneinstufung in einer prozentualen Skala anzeigen lassen. Sie ist in verschiedenen Farbabstufungen gestaffelt, die man selber anlegen kann. Legen Sie in dem Eingabefeld eine Risikogrenze fest, die den maximalen Anteil nach oben begrenzt, d.h. wenn Sie 20% gewählt haben, werden alle Klassen, die einen Mindestanteil von 20% haben, auf der Navigationskarte entsprechend der angelegten Farbe für die Obergrenze dargestellt. Niedrigere Werte werden entsprechend ihres prozentualen Anteils in der Farbskala eingegliedert. In der Navigationskarte werden die Verknüpfungssignaturen dann in den entsprechenden Farben angezeigt. So haben Sie auf einen Blick eine Übersicht über die prozentuale Verteilung der Themenanteile in Ihren Projekten. Schließlich können Sie im Eingabefeld Stufenzahl die Spreizung für Ihre Skala festlegen.

  1. Wählen Sie in den Pull-Down-Menüs eine Kartierungsvorlage und eine Klasse, die im Verhältnis zur Gesamtfläche dargestellt werden soll.
  2. Unter der Option Elemente vorhanden ja/nein haben Sie die Möglichkeit, zu ermitteln, in welchen Projekten, die kartierten Inhalte der gewählten Klasse vorkommen oder nicht.
  3. Wählen Sie dazu für die Optionen ja und nein in den Pull-Down-Menüs eine Farbe für die Darstellung der Verknüpfungssignatur in der Navigationskarte.
  4. Unter der Option Elementanteil wird eine relative Mengeneinstufung in einer prozentualen Skala angezeigt und entsprechend ihres prozentualen Anteils in eine Farbskala eingestuft.
  5. Legen Sie im Eingabefeld eine obere Risikogrenze fest.
  6. Geben Sie im Eingabefeld eine Stufenanzahl für die Spreizung Ihrer Skala ein.

Auswertung der Hierarchie nach Stückzahl

Mit der Auswertefunktion Stückzahl können über alle Kartierungsprojekte in einer Hierarchie die Anzahl der Eintragungen innerhalb einer Klasse dargestellt und in der Übersicht der Navigationskarte visualisiert werden.

Gehen Sie dazu im Toolfenster im rechten Bereich der Oberfläche auf die Registerkarte Stückzahl, um in den geöffneten Pull-Down-Menüs die gewünschte Vorlage und Klasse auszuwählen. Es gibt zwei Möglichkeiten, sich die zu analysierenden Bereiche anzeigen zu lassen.

  • Unter der Option Elemente vorhanden ja/nein haben Sie die Möglichkeit, zu ermitteln, in welchen Projekten der Hierarchie die kartierten Inhalte der gewählten Klasse vorkommen. Wählen Sie dazu für die jeweilige Anzeigeoption eine Farbe, in der Navigationskarte wird die Verknüpfungssignatur zu den Projekten dann in der entsprechenden Farbe dargestellt.

Unter der Option Massenanteil wird die absolute Anzahl der Eintragung für jedes Projekt angezeigt und die Summe über alle Projekte berechnet.

Wenn Sie eine vorgegebene Stückzahl für das gewählte Kartierungsthema haben (z.B. aus Ausschreibung) können Sie diese Zahl im Feld Gesamtstückzahl eingeben und es wird Ihnen in der Legende das Verhältnis der vorhandenen Eintragung zur eingegebenen Gesamtstückzahl berechnet und in der Legende angezeigt.

Legen Sie im Eingabefeld eine Risikogrenze fest, die den maximalen Anteil der Stückzahl je Projekt nach oben hin begrenzt, d.h. wenn Sie 20 % gewählt haben, werden alle Klassen, die einen Mindestanteil von 20 % haben, auf der Navigationskarte entsprechend der angelegten Farbe für die Obergrenze dargestellt. Niedrigere Werte werden entsprechend ihres prozentualen Anteils in der Farbskala eingegliedert. In der Navigationskarte werden die Verknüpfungssignaturen dann in den entsprechenden Farben angezeigt. Auf die Weise haben Sie auf einen Blick eine Übersicht über die prozentuale Verteilung der Themenanteile in Ihren Projekten. Schließlich können Sie im Eingabefeld Stufenzahl die Spreizung für Ihre Skala festlegen.

  1. Wählen Sie in den Pull-Down-Menüs eine Kartierungsvorlage und eine Klasse, die im Verhältnis zur Gesamtstückzahl dargestellt werden soll.
  2. Unter der Option Thema vorhanden ja/nein haben Sie die Möglichkeit, zu ermitteln, in welchen Projekten, die kartierten Inhalte der gewählten Klasse vorkommen oder nicht.
  3. Wählen Sie dazu für die Optionen ja und nein in den Pull-Down-Menüs eine Farbe für die Darstellung der Verknüpfungssignatur in der Navigationskarte.
  4. Unter der Option Themenanteil wird eine relative Stückzahleinstufung in einer prozentualen Skala angezeigt und entsprechend ihres prozentualen Anteils in eine Farbskala eingestuft.
  5. Geben Sie die Gesamtstückzahl ein.
  6. Legen Sie in dem Eingabefeld eine obere Risikogrenze fest.
  7. Geben Sie in dem Eingabefeld eine Stufenanzahl für die Spreizung Ihrer Skala ein.