BKS-Verwaltung

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein BKS ist ein von einem WKS (Weltkoordinatensystem) abgeleitet benutzerdefiniertes Koordinatensystem. In metigo® MAP

Für die Entzerrung von horizontalen Ebenen können Sie die Objektkoordinaten, so wie Sie vor Ort mit dem Tachymeter gemessen wurden, übernehmen. Eine Transformation der gemessenen polaren Koordinaten in ein kartesisches 3D-Koordinatensystem wurde für diese bereits von der Rechnereinheit im Tachymeter durchgeführt.

Für vertikal und schräge Ebenen können Sie diese 3D-Objektkoordinaten nicht nutzen, sie müssen in eine anderes orientiertes System (BKS – benutzerdefiniertes Koordinatensystem) überführt werden. Dieses neue System wird dann für die projektive Transformation verwendet.

Sie können die Koordinaten entweder mit einer Standardvermessungssoftware transformieren und die transformierten Koordinaten einlesen oder in metigo® MAP ein BKS erstellen.

Sie können die Beispielsdaten im Ordner ...\KARTIERUNG-SCHULUNG\AUSGANGSBILDER\ZIEGEL_BKS nutzen. Gehen Sie zum Menüpunkt Kartierung>BKS-Verwaltung und der BKS-Verwaltung-Dialog öffnet sich. Der Dialog enthält zwei Register. Öffnen Sie das Register Objektkoordinaten, um eine Koordinatendatei zu laden.

Der Dialog Koordinatenimport öffnet sich. Hier können Sie Punkte einlesen. Bestimmen Sie Schranken für die Objektkoordinaten, die Sie importieren wollen. Dies kann entweder ein Punktnummernbereich oder eine Bounding Box, die Sie mit Hilfe der oberen und unteren Grenzen der 3D-Koordinaten bezeichnen, sein.

Der Dialog Objektkoordinaten laden... öffnet sich. Selektieren Sie die Koordinaten, die Sie in das neue Koordinatensystem (BKS) übernehmen wollen.

As soon as the object coordinates are imported, switch the tab to Properties.

Übungsdateien

...\KARTIERUNG-SCHULUNG\AUSGANGSBILDER\ZIEGEL_BKS