CAD-Schnittstelle

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über die CAD-Schnittstelle können Sie CAD-Zeichnungen importieren und exportieren. metigo® MAP bietet Ihnen drei Varianten des CAD-Imports an:

Import von CAD-Zeichnungen als Kartierungsgrundlage (DXB, DXF, DWG-Datei ...): Der Import von CAD-Dateien (DXB-, DXF- oder DWG-Dateien) erlaubt es Ihnen, Ihre Kartierung auf der Grundlage von graphischen Plänen zu erstellen. Hier haben Sie drei Möglichkeiten des Imports entweder

  • indem Sie das Kontextmenü des Knoten Kartierungsgrundlage>Zeichnung (DXB, DXF, DWG Datei ...) des Projektverzeichnis,
  • über das Menü Projekt>Import>CAD-Zeichnung (DXB, DXF, DWG-Datei ...), oder
  • durch Drücken des Shortcuts Ctrl-D.

Auf diese Weise gelangen Sie zu einem Fenster, in dem Sie Ihre zu importierende DXF- oder DWG-Datei auswählen können.

Import von CAD-Kartierungsdaten: Sie können Kartierungsdaten, die mit einem CAD-Programm erstellt wurden, in ein Projekt importieren. Wenn Sie eine Kartierungsvorlage definiert haben, in der Signaturtypen (Linie, Fläche, Farbe, ...) mit denen der CAD-Daten identisch sind, werden die Daten automatisch vom Programm erkannt und in die Klassenverwaltung übernommen, wo sie den entsprechenden Klassen der Vorlage zugewiesen werden.

Im Gegensatz zu metigo® MAP nehmen gängige CAD-Systeme keine Unterscheidung nach Klassentypen vor. Um nach dem Import von CAD-Daten prinzipiell die Übernahme der Daten in die Kartierung zu ermöglichen, finden während des Imports einige Bereinigungsautomatismen statt.

CAD-Schriftfeld (DXB, DXF, DWG-Datei ...): Sie können auch ein Schriftfeld im CAD konstruieren und dieses als CAD-Zeichnung in ein neues Schriftfeld importieren. Diese Option können Sie nur über den Projektbaum

Umgekehrt kann jede Kartierung über das Menü Projekt>Export>CAD-File (DWG/DXF)... in eine CAD-Zeichnung exportiert werden.

Importieren von CAD-Daten

Der Dialog Import DWG-/DXF-Daten

Der Dialog Import DWG/DXF daten

Egal welche der drei Importoptionen Sie auswählen, es öffnet sich immer der gleiche Importdialog. Er besteht aus den folgenden Teilen:

  1. Ganz links im Dialog wird ein Kartierungsbaum angezeigt. Er zeigt eine Vorschau der zu importierenden CAD-Ebenen an. Der Präfix DWG-# kennzeichnet, dass es sich um eine CAD-Ebene handelt. Wenn eine CAD-Ebene Elemente enthält, die von metigo® MAP als unterschiedliche Klasse interpretiert werden, dann wird ein -A-, -L-, -T-, oder -V- in das Präfix eingefügt. Merke Merke: In der unten stehenden Tabelle sehen Sie wie die CAD-Elemente von metigo® MAP interpretiert werden. Indem Sie den entsprechenden Layer ausschalten, können Sie entscheiden, wie Sie die CAD-Ebene in eine CAD-Klasse importieren wollen. Ebenen, die im CAD eingefroren sind, werden in der Liste dunkelblau angezeigt.
  2. Koordinatenursprung: Im Feld Koordinatenursprung können Sie bestimmen, wie Sie Ihre CAD-Zeichnung in Ihrem Projekt positionieren wollen. Aktivieren Sie die Option beibehalten, wenn Sie den Koordinatenursprung beibehalten wollen. Alternativ haben Sie die Optionen, festzulegen, ob Sie die Zeichnung im Papierbereich zentrieren oder unter Beibehaltung der Höhe frei positionieren wollen.
  3. Datenbereinigung: Indem Sie die einzelnen Kontrollkästchen anhaken, entscheiden Sie welche Ebenen importiert werden und welche nicht:
    • leere Klassen nicht importieren - Ebenen, die keine CAD-Elemente enthalten werden nicht importiert.
    • Polygone reduzieren -
    • unsichtbare Klassen nicht importieren - In der CAD-Datei ausgeschaltete Ebenen werden nicht in den CAD-Import mit eingeschlossen.
  4. Wählen Sie eines der Auswahlwerkzeuge aus, um einen Bereich für den Import zu bestimmen:
    IconLayout PapSpace.png - Wählt den vollständigen Modellraum für den Zeichnungsimport aus.
    IconSelect Rectangle.png - Wählt den Bereich innerhalb des aufgezogenen Fensters für den Import aus.
    IconSelect Polygon.png - Wählt den Bereich innerhalb des Auswahlpolygons für den Import aus.
    Zeichenelemente die von der Auswahlfläche angeschnitten werden, werden vollständig importiert.
  5. Hochzugsrichtungen berücksichtigen
  6. Skalierung: Rechts oben im Feld Skalierung wird Ihnen die aktuelle Maßeinheit sowie Auflösung und Maßstab angezeigt. Wenn Sie die vorgegebene Maßeinheit ändern wollen, wählen Sie unter dem Pull-Down-Menü verwendetes Maß eine neue Maßeinheit aus. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen freie Skalierung, wenn Sie den Skalierungsfaktor der Zeichnung ändern wollen und geben in dem nun aktivierten Eingabefeld Faktor Ihren neuen Skalierungsfaktor ein. In den Eingabefeldern Auflösung [dpi] und Maßstab werden Ihnen diese aktuellen Einstellungen des Kartierungsprojektes angezeigt. Unter einheitliche Linienstärke verwenden können Sie eine einheitliche Linienstärke definieren. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen und wählen im Pull-Down-Menü Linienstärke [mm] die gewünschte Linienstärke.
  7. Objekt-Dimensionen: Im Feld Objekt- Dimensionen werden Ihnen die Objektkoordinaten der DWG-/DXF-Datei angezeigt, zum einen der Koordinatenbereich der DWG-/DXF-Daten, sowie die Koordinaten der gesamten Kartierung.
  8. Vorschaubild: Im Vorschaubild sehen Sie die aktuelle Position der Zeichnung im Projekt. Sie können hier zwischen zwei Registerkarten wählen. Die Registerkarte DWG-Daten zeigt alle Elemente der CAD-Zeichnung an, die unter dem Knoten Kartierungsgrundlage>Zeichnungen des Projektbaums. Daten, die direkt in die Kartierung importiert werden, werden von der Vorschau ausgeschlossen.
    Die Registerkarte Kartierung zeigt alle Elemente, die bereits in der Kartierung vorhanden sind, als auch diejenigen an, die in diese importiert werden.
    Die Farben der Rahmen zeigen die verschiedenen Bereiche der Zeichnung/Kartierung an:
    • Der blaue Rahmen der Registerkarte DWG-Daten zeigt die Größe des gesamten Modellraums er CAD-Daten an.
    • Der rote Rahmen der Registerkarten DWG-Daten und Kartierung gibt den für den Import ausgewählten Teil der Zeichnung an.
    • Der schwarze Rahmen der Registerkarte Kartierung zeigt den zur Zeit genutzten Papierbereich des Projekts.
    • Der weiße Hintergrund der Registerkarte Kartierung bezeichnet den zuletzt angepassten Papierbereich nach dem Import der CAD-Daten.
  9. Neue Bild-/Plangröße: Unter Neue Bild-/ Plangröße wird Ihnen in Abhängigkeit von Maßstab und Bildauflösung die neue Dateigröße des Bildes in [Pixel] und die Plangröße in [cm] angezeigt.
  10. Um die Zeichnung als Bildebene zu importieren, haken Sie das Kontrollkästchen Zeichnungsdaten rastern an. Wenn Sie die Daten als Graustufen rastern wollen, haken Sie zusätzlich das Kästchen Graustufen an.
  11. Drücken Sie den Schalter Ebenen(DWG)..., um den Klassenverwaltungsdialog für weitere Informationen über die zu importierenden CAD-Klassen zu öffnen. Die Ebenen können auch nicht modifiziert werden. Wenn Sie bestimmte Ebenen, vom Import ausschließen wollen, entfernen Sie den Haken im Baum Zeichnungen auf der linken Seite des Dialogs. Über den Schalter Fehlerprotokoll... öffnen Sie das Dialogfenster Fehlende DWG-Daten. Dieses gibt im oberen Teil die Zeichenelementtypen in den einzelnen Klassen an, die nicht importiert werden. Im unteren Teil des Dialogs werden die nicht importierbaren Elementtypen in Blöcken angezeigt. Wenn Sie mit Ihrer Wahl zufrieden sind, drücken Sie Übernehmen, ansonsten brechen Sie mit Abbrechen ab.

Automatismen während des DXF/DWG-Import

Bereinigung unsauberer CAD-Klassen: Liegen in der CAD-Datei in einer Klasse (CAD-Klasse) mehrere Elemente unterschiedlichen Typs vor (z.B. Flächen und Blöcke, Linien und Blöcke, Linien, Blöcke und Texte), so werden aus dieser einen Klasse mehrere Klassen erstellt, wobei Elemente gleichen Typs in einer dieser neuen Klasse abgelegt werden. Die Aufteilung von so genannten unsauberen CAD-Klassen finden dabei in die sechs verschiedenen Klassentypen für die Kartierung (Linien-, Flächenkartierung, Bemaßung, Beschriftung, Vektor-, Bildsignaturen ) statt.

Vektorsignaturklassen können erneut dabei aufgesplittet werden, wenn diese Vektorsignaturen mit unterschiedlichen Blöcken enthalten.

Benennung von CAD-Klassen: Um importierte CAD-Klassen von anderen Klassen im Kartierungsprojekt namentlich abzugrenzen wird ihnen die Zeichenkette „DWG-#“ vorangestellt. Klassen, die durch die Bereinigung zusätzlich entstanden sind, erhalten zusätzlich eine Zeichenkette im Namen (entsprechend ihres Typs). So erhält eine solche Beschriftungsklasse die Zeichenkette „DWG-T-#“, eine Flächenklassen „DWG-A-#“ oder eine Vektorsignaturklasse „DWG-V-#“ vor ihrem eigentlich Namen.

Import von Schraffuren: Beim Import von CAD- Dateien werden nur assoziative Schraffuren berücksichtigt. Schraffuren die nicht assoziativ in der CAD- Datei verwendet werden, werden ignoriert.

Nicht unterstütze Elemente / Daten: Elemente bzw. Daten, die in der CAD-Datei enthalten sind, aber in metigo® MAP nicht unterstützt werden, werden während des Imports namentlich protokolliert und können anschließend in einem Fehlerprotokoll angezeigt werden.

Unterstützte CAD-Elemente

Nicht alle CAD Zeichenelemente werden unterstützt, diejenigen welche finden sie hier:

CAD-Element metigo® MAP Klasse metigo® MAP Kartierungselement Kommentar
Polylinie
(offen)
Linie Polygon Wenn in Autocad eine Kurve an die Polylinie angeglichen wurde, werden beim Import in metigo® MAP weitere Stützpunkte eingefügt.
Polylinie
(geschlossen):
Fläche Polygon Wenn in Autocad eine Kurve an die Polylinie angeglichen wurde, werden beim Import in metigo® MAP weitere Stützpunkte eingefügt.
3D-Polylinie
(offen)
Linie Polygon Wenn an die 3D-Polyline eine Kurve angeglichen wird, werden weitere Stützpunkte eingefügt.
3D-Polylinie
(geschlossen):
Fläche Polygon Wenn an die 3D-Polyline eine Kurve angeglichen wird, werden weitere Stützpunkte eingefügt.
Rechteck: Fläche Polygon
Multilinie: Linie Polygon Nur eine einzelns Polygon, nicht mehrere nebeneinander liegende.
Konstruktionslinie: nicht unterstützt
Spline
(offen):
Line Polygon Zusätzliche Stützpunkte werden eingefügt, um eine Kurvenlinie zu erzeugen.
Spline
(geschlossen):
Fläche Polygon Zusätzliche Stützpunkte werden eingefügt, um eine Kurvenlinie zu erzeugen.
Bogen Linie Bogen
Kreis Fläche Kreis
Ellipse Fläche Ellipse
Schraffur Flächenschraffur Eine neue Schraffur wird in der Signaturbibliothek angelegt. Die Schraffur wird auf alle Flächen der entsprechenden Klasse angewendet.
Punkt Vektor- oder Bildsignatur Der verwendete Klassentyp ist abhängig von der Definition der Klasse in metigo® MAP.
Region nicht unterstützt
Text
(einfache Linie)
Beschriftung Nicht unterstützt, wenn eine SHX-Schrift verwendet wird, ändern Sie im CAD den Text in eine TrueType-Schrift.
Text
(multiple line)
Beschriftung Nicht unterstützt, wenn eine SHX-Schrift verwendet wird, ändern Sie im CAD den Text in eine TrueType-Schrift.
Bild Bildebene nicht unterstützt, wenn in AutoCAD gedreht.
Bemaßungen nicht unterstützt
Blöcke nicht unterstützt
gedrehte Elemente Gedrehte Texte oder Bilder werden nicht unterstützt.
extruierte Elemente nicht unterstützt
Flächen und Solids nicht unterstützt

Import als CAD-Kartierung

Gehen Sie in der Menüleiste auf Projekt>Import>CAD-Kartierungsdaten, um eine CAD-Kartierung zu importieren. Dabei werden die Klassen, welche in der CAD-Datei vorliegen, nach Möglichkeit automatisch in die Kartierung übernommen. Dazu wird die Klasse anhand ihres Namens und ihres Typs in der Kartierung gesucht. Ist diese Klasse in der Kartierung vorhanden, so werden nur die Elemente aus der CAD-Klasse in die vorhandene Kartierung übernommen. Die Einstellungen, Farben oder zugewiesene Schraffuren oder Vektorsignaturen bleiben dabei unberührt.

Liegen nach der Übernahme dieser vorhandenen Klassen zusätzlich noch andere CAD-Klassen in der gewählten Datei vor, so wird anschließend der Import-Dialog geöffnet und Sie können, wie in Kapitel CAD-Zeichnungen als Kartierungsgrundlage beschrieben, weiter vorgehen.

CAD-Klasse in Kartierung übernehmen

Möchten Sie eine Klasse nachträglich aus der Zeichnung in die Kartierung für eine Auswertung übernehmen, so können Sie dies im Projektbaum durch den Aufruf des Kontextmenüs realisieren. Gehen Sie dazu mit der Maus auf die gewünschte CAD-Klasse und drücken Sie die rechte Maustaste. In Abhängigkeit von den in der CAD-Klasse vorhandenen Elementen sind folgende Optionen vorhanden:

  • als Bildebene in Kartierung übernehmen...
  • Entfernen...
  • als Linienklasse in Kartierung übernehmen...
  • als Flächenklasse in Kartierung übernehmen...
  • als Vektorsignaturklasse in Kartierung übernehmen...
  • als Bildsignaturklasse in Kartierung übernehmen...
  • als Bemaßungsklasse in Kartierung übernehmen...
  • als Beschriftungsklasse in Kartierung übernehmen...
  • in andere Klasse verschieben ...

Zeichnung bearbeiten

Für eine Zeichnung stehen Ihnen Bearbeitungsmöglichkeiten, wie ein- und ausschalten, Klassenverwaltung oder das komplette verschieben, zur Verfügung.

  • Zeichnung ein- / ausschalten: Schalten Sie Ihre Zeichnung wahlweise ein oder aus, indem Sie im Projektbaum das entsprechende Kontrollhäkchen aktivieren oder deaktivieren.
  • Klassen einer Zeichnung verwalten: Über das Kontextmenü einer Zeichnung können Sie die Klassenverwaltung in prinzipiell gewohnter, aber auch eingeschränkter Weise für alle Klassen einer Zeichnung aufrufen.
  • Zeichnung verschieben: Das Verschieben einer Zeichnung wird Ihnen ebenfalls über das Kontextmenü ermöglicht. Nach Aufruf dieses Befehls messen Sie einmalig in der Kartierung eine Verschiebestrecke, um die die Zeichnung verschoben werden soll.

Probleme beim CAD-Import

Merke Merke: Sollte beim Import einer Zeichnung in metigo® MAP ein ungewöhnliches Erscheinungsbild auftreten, können Sie sich mit Hilfe einer externen CAD-Software wie folgt helfen:

  1. Schreiben der relevanten Daten als ein Block. Damit stellen Sie sich, dass ggf. versteckte Dinge nicht mit importiert werden.
  2. Auflösen aller Blöcke und kombinierter Elementen (wie LWPolyline). Unter Umständen kann es hilfreich sein, das Auflösen der Daten zu wiederholen.

Exportieren einer Kartierung in eine CAD-Zeichnung

Der Dialog DWG-Export

Wenn Sie Ihre Kartierungsdaten in einem CAD Programm verwenden wollen, haben Sie über die Option Projekt>Export>DXF-/DWG-Datei die Möglichkeit des CAD-Export. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Kartierungsdaten in den AutoCAD-Formaten DXF, DWG oder DXB exportieren.

Gehen Sie im Menü auf Projekt>Export>CAD-Datei (DWG/DXF).... Es öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie die Exporteinstellungen bearbeiten können:

  1. Klassen und Gruppen auswählen: Links sehen Sie eine Registerkarte mit den Klassen und Gruppen, die in Ihrem Projekt zur Verfügung stehen. Über die Kontrollkästchen können Sie wählen, welche Elemente in Ihrer CAD-Ausgabe vorhanden sein sollen.
  2. AutoCAD–Format auswählen: Wählen Sie unter dem Pull-Down-Menü die Version des AutoCAD–Formats, die mit Ihrer CAD-Ausgabe kompatibel sein soll.
    Merke Merke: Beachten Sie, das neuere AutoCAD-Formate von älteren AutoCAD-Programmversionen nicht gelesen werden können.
  3. Dateiendung auswählen: Legen Sie unter diesem Pull-Down-Menü den Suffix Ihres gewählten Dateiformats fest (DWG-/DXF- oder DXB).
  4. Am rechten Rand des Dialogs finden Sie eine Vorschau mit einer Darstellung der exportierten Zeichnungselemente.
  5. Einstellungen speichern und laden: Wenn Sie die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen als Vorlage für spätere Exporte verwenden wollen, so können Sie dies hier tun. Die Vorlage wird dann in die Projektdatei geschrieben und Sie können Sie über den Vorlagenimport auch aus anderen Projekten übernehmen.