Kartierungsprojekt

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wenn Sie mit metigo® MAP Ihr erstes Projekt bearbeiten wollen, versäumen Sie es bitte nicht, dieses Kapitel des Handbuches vollständig abzuarbeiten, da Sie in der Projektvorbereitung die wesentlichen Einstellungen für Ihr Kartierungsprojekt definieren.

In der Projektsteuerung definieren Sie die Projektparameter für die Auswertung, wie Projektmaßstab und -auflösung, Maßeinheiten und Stellengenauigkeit sowie verschiedene Anzeigeoptionen.

In der Klassenverwaltung legen Sie die für die Kartierung benötigten Auswerteklassen an, definieren deren Auswertetyp (Flächen- bzw. Linienkartierung, Vektor- und Bildsignaturen und Beschriftung) und deren Anzeigeoptionen (Linien- und Schraffurtypen, Farbe, Flächenfüllung, Text- und Vektorsignaturen). Hier verwalten Sie die für die Kartierung benötigten Signaturen Größenklassen und Klassendatenfelder.

Die Gruppenverwaltung gibt Ihnen die Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Auswahl von Klassen in einer Gruppe zusammenzufassen und diese über die Gruppenverwaltung in der Anzeige ein- bzw. auszuschalten. Auf diese Weise können Sie verschiedene Kartierungsthemen in einer Projektdatei verwalten und Ihre Arbeit optimieren.

Merke Merke: Wenn Sie die für das Kartierungsprojekt benötigten Kartierungsklassen und die dazu benötigten Schraffuren und Linientypen angelegt bzw. zusammengestellt haben, können Sie diese Kartierungsvorlage als ein leeres Kartierungsprojekt exportieren (Menü>Export>Kartierungsvorlage) und diese für alle Projekte als Kartierungsvorlage verwenden bzw. mit geringem Aufwand an verschiedene Aufgabenstellungen anpassen (siehe dazu auch Kartierungsvorlagen).

Projektsteuerung

In diesem Abschnitt werden Ihnen grundsätzliche Dinge für eine erfolgreiche Durchführung eines Kartierungsprojekt ausführlich erklärt, u.a. wie Sie

  • Voreinstellungen festlegen,
  • die Projektdatei neu anlegen und
  • was beim Öffnen und Speichern der Projektdatei zu beachten ist.

Bitte folgen Sie dem Link und lesen Sie es sich gründlich durch bevor Sie das erste Projekt anlegen.

Nutzerverwaltung

Die nutzerverwaltung ermöglicht Ihnen, verschiedene Parteien, die am selben Projekt beteiligt sind, mit unterschiedlichen Rechten und Grenzen innerhalb der Software auszustatten und im Blick zu halten, welcher Nutzer in welchem Rahmen am Projekt involviert war. Das Kapitel deckt die Punkte ab, wie Sie neue Nutzer anlegen, welche Nutzertypen (etwa mit Adminrechten ausgestattet, oder nur als Gastnutzer) zur Auswahl stehen und wie diese verwaltet werden können.

Mosaikprojektverwaltung

Mosaikprojekte sind Projekte, die in verschiedene Unterprojekte geteilt werden sollen, die getrennt berechnet oder von unterschiedlichen Personen bearbeitet werden. Dies bietet sich bei langwierigen, mehrteiligen Projekten an, wie etwa dem Aufmaß mehrerer Fassaden an einem Objekt oder Teilaufgaben, die an Spezialisten veräußert werden sollen.

Klassenverwaltung

Die Klassenverwaltung hat für die Kartierung eine zentrale Funktion. Sie legen hier alle für die Kartierung benötigten Auswerteklassen an, definieren deren Auswertetyp (Bemaßung, Flächen- bzw. Linienkartierung, Vektor- und Bildsignaturen und Beschriftung) und deren Anzeigeoptionen (Farbe, Schraffur- und Linientyp, Textsignatur, Vektor- und Bildsignatur und die Flächenfüllung).

Gruppen von Kartierungsklassen

Thematische ähnliche Kartierungsklassen können zu Übergruppen zusammengefasst werden. Dies ermöglicht eine bessere Organisation nach Themengebieten und das Ein-/Ausschalten ihrer Anzeige im Programm oder der Druckausgabe.

  • Gruppenverwaltung
  • Gruppenbedienung über Projektbaum

Erweiterte Gruppenverwaltung

Kartierungsvorlagen

Eine bestehende Kartierungsvorlage aus einem alten in ein neues Projekt zu importieren, erspart den Arbeitsaufwand, erstellte Klassen und Gruppen jedes Mal neu anzulegen. Der Artikel umfasst...

  • den vollständigen Import beim Neuanlegen eines Projektes
  • den benutzerdefinierten Vorlagenimport in ein bestehendes Projekt