Koordinatenformateditor

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn ein Koordinatendateiformat nicht unterstützt wird, können Sie dieeses mit Hilfe des Koordinatenformateditors von metigo® MAP und metigo® 3D erstellen. Sie können eigenen Dateiformate für Bild- und Objektkoordinaten erstellen, bereits bestehende editieren oder sie exportieren und importieren und somit die Koordinatenformateditordatei zwischen mehreren PCs austauschen.

Der Dialog Formateditor für Koordinatendateien

Sie können den Dialog über das Menü Kartierung<Koordinatenformateditor... in metigo® MAP oder Koordinaten<Koordinatenformateditor... in metigo® 3D. Folgen Sie diesen Arbeitsschritten, um ein neues Format anzulegen.

Dialog Formateditor für Koordinatendateien und Ausgabefenster Testimport.
  1. Das Fenster Formateditor für Koordinatendateien öffnet sich. Legen Sie hier über den Schalter Format anlegen ein neues Format an, indem Sie im sich öffnenden Fenster Format anlegen die Dateierweiterung für das neue Format eingeben.
  2. Wenn das Dateiformat noch nicht definiert wurde, wird das Feld Formatdefinition (Absatz 6) geleert. Fahren Sie dann mit Absatz 4 fort, um das Format zu definieren. Falls das Format bereits existiert erscheint eine Fehlermeldung, fahren Sie dann mit Absatz 3 fort.
  3. Wählen Sie das Format aus der Drop-Down-Liste Dateiendung aus und überprüfen Sie, ob die Formatdefinition (Absatz 8) der Definition Ihrer Datei entspricht. Die von metigo® angebotene Formatbezeichnung kann hier geändert werden.
  4. Um die einzelnen Werte in der Formatdefinition zu trennen, wählen Sie im Pulldown-Menü Spalten­trennung, ob Sie eine Spalte über ihre Breite definieren oder ein Trennzeichen trennen wollen.
    Die Spaltenbreite wird allein durch die jeweilige Stellenanzahl eines Wertes in der Formatdefinition bestimmt. Die Stellenanzahl können Sie per Tastatur im Editier­feld Formatdefinition ändern.
  5. Klicken Sie auf die gewünschten Werte in den Bereichen Koordinaten, Näherungswert, mittl. Fehler, Punkt-Nr., Markierung, Code oder '#unbekannt.
    Der jeweilige Wert wird in die Definition übertragen. Hinter jedem Wert erscheint in spitzen Klammern die von metigo® vorgeschlagene Stellenanzahl: z.B. <x><8.4> bedeutet: Koordinate x hat insgesamt 13 Stellen, 8 Stellen vor und 4 Stellen nach dem Komma, <n><8> bedeutet: Punktnummer n wird 8-stellig dargestellt.
  6. Behalten Sie die vorgeschlagene Stellenanzahl bei oder ändern Sie diese per Tastatur im Editierfeld Formatdefinition.
  7. Mit dem Schalter Rückgängig entfernen Sie den zuletzt vergebenen Wert. Weitere Werte löschen Sie über die Tastatur.
  8. Prüfen Sie die Definition mit dem Schalter Testimport, indem Sie eine Datei des neuen Formates öffnen. Der erste Punkt dieser Datei wird angezeigt und Sie können die Definition prüfen. Falls der Testimport fehlschlug, können Sie im Feld Formatdefinition die Definition über die Tastatur ändern und korrigieren (Absatz 6).
  9. Über den Schalter Schließen speichern Sie das neue Dateiformat.
    Das neue Dateiformat wird im Betriebssystem gespeichert und steht in metigo® MAP und metigo® 3D in allen Projekten zur Verfügung.

Austauschen von Koordinatenformaten

Merke Merke: Sie können Dateiformate zwischen PC-Arbeitsplätzen übertragen, indem Sie Formate exportieren oder Formate importieren:

Texteditor mit der exportierten Koordinatenformatdatei METIGO_KOORDINATENFORMATE.TXT.
  1. Exportieren Sie die in metigo® definierten Koordinatenformate über Formate exportieren... z.B. auf einen anderen PC (Abb. oben, Nr. 1).
  2. Wählen Sie einen Speicherort für die angebotene Datei METIGO_KOORDINATENFORMATE.TXT und klicken Sie Speichern.
  3. Öffnen Sie die Datei METIGO_KOORDINATENFORMATE.TXT in einem Texteditor. Sie sehen alle auf Ihrem PC mit metigo® definierten Dateiformate.
  4. Kopieren Sie die Datei METIGO_KOORDINATENFORMATE.TXT auf den anderen PC.
  5. Öffnen Sie Ihre metigo®-Software auf dem anderen PC und wählen Sie Menü Kartierung>Formateditor... in metigo® MAP bzw. Koordinaten>Formateditor... in metigo® 3D.
  6. Drücken Sie den Knopf Formate importieren... und öffnen die Datei METIGO_KOORDINATENFORMATE.TXT (Abb. oben, Nr. 1).

Im Dropdownmenü Dateiendung finden Sie jetzt die importierten Dateiformate (Abb. oben, Nr. 3).

Vordefinierte Koordinatenformate

Merke Merke: Die metigo®-Programme benutzen einige vordefinierte Koordinatenformate. Diese Formate können vom Nutzer nicht gelöscht oder verändert werden.

Erweiterung Beschreibung
pko Objektkoordinaten und ihr mittlerer Fehler
bko Bildkoordinaten und ihr mittlerer Fehler
pkb ein Koordinatenformat zum Austausch mit anderen Programmen
tac das Koordinatenformat, das die fokus GmbH Leipzig für ihre Vermessungen nutzt mit zusätzlichen Feldern für einen Code