Resampling

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Resampling ist eine Grundoperation in der digitalen Bildverarbeitung. Dabei wird aus der Umgebung von beliebigen, nicht-ganzzahligen Pixelpositionen ein geeigneter Grauwert interpoliert und im Ausgangsbild gespeichert. Es gibt verschiedene Resamplingmethoden, von denen Ihnen in metigo® MAP folgende zur Verfügung stehen:

  • Nächster Nachbar [1x1]: Die Resamplingmethode „Nächster Nachbar“ ist eine Interpolation 0. Ordnung. Hier wird der dem Pixel nächstgelegene Grauwert im Eingabebild übernommen.
  • Bilinear [2x2]: Die Resamplingmethode „Bilineare Interpolation“ ist eine Interpolation 1. Ordnung. Dabei wird eine lineare Interpolation zwischen den vier benachbarten Grauwerten (2x2-Matrix) in Zeilen- und Spaltenrichtung des Eingabebildes durchgeführt.
  • Bikubisch B-Spline [4x4]: Die Resamplingmethode „Bikubisch B-Spline“ ist eine Interpolation 2. Ordnung. Hierbei wird eine Interpolation der 16 umliegenden Grauwerte (4x4 Matrix) im Eingabebild durchgeführt.
Merke Merke: Standardmäßig empfohlen und eingestellt ist die Resamplingmethode Bikubisch (4x4). Wechseln Sie zu den anderen Resamplingmethoden nur wenn Sie mit sehr großen Bilddateien arbeiten.