Stratigraphie

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gebrauch des Terminus Stratigraphie in metigo® MAP entspricht nicht exakt, dem aus der Geologie oder der Archäologie bekannten. Sie ist ein spezielles Kartierungselement für erweiterte Gruppen und sollte immer mit einer Legende kombiniert werden, die die verschiedenen in der Stratigraphie gezeigten Objekte erklärt. Sie wurde für ein Projekt zur archäologischen Textilkonservierung entwickelt, um die Mikrostratigraphie (Schichten) von Leder, Textilien und anderen Fasern zu zeigen, die an Metallfunden korrodiert sind.

Wenn es für erweiterte Gruppen verwendet wird, kann die stratigraphische Abfolge von archäologischen Schichten oder Farbschichten an einer bestimmten Stelle eines Plans einer archäologischen Ausgrabung oder einer Erhebung einer bemalten Wand schematisch dargestellt werden.

Achtung Achtung: Die Stratigraphie sollte niemals allein auf einer Abbildung stehen, da sie die Abfolge der Schichten anzeigt, anstatt eine Erklärung ihres Materials zu geben. Sie soll immer mit einer Legende kombiniert werden.

Der Dialog Stratigraphie erstellen

Der Dialog Stratigraphie erstellen.

Um eine neue Stratigraphie zu erstellen, öffnen Sie das Kontextmenü des Eintrags Stratigraphie unter dem Knoten Dokumentationen im Projektbaum. Wählen Sie Neue Stratigraphie im Kontextmenü und benennen Sie sie.Wählen Sie die Funktion Neue Stratigraphie und geben Sie einen Namen für Ihre Stratigraphie in das entsprechende Feld ein. Der Dialog Stratigraphie wird abgefragt.

  1. Eine Vorlage für eine Stratigraphie kann bisher nicht erstellt werden. Daher ist die vorausgewählte Vorlage Stratigraphie Ihre einzige Wahlmöglichkeit.
  2. Im Abschnitt Neue Klasse können Sie den im vorherigen Dialog angegebenen Namen noch ändern. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Symbolrahmen anzeigen", um die Symbolzelle der Stratigraphie mit einem schwarzen Rahmen zu versehen.
  3. Im Abschnitt Daten können Sie entscheiden, welche Klassen aus welchen Gruppen Sie für die Stratigraphie auswählen möchten.
    • Im Pulldown-Menü Gruppen wählen Sie in der folgenden Tabelle die Gruppe aus, aus der Sie Klassen auswählen möchten.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Nur Klassen mit Inhalt anzeigen", um nur die Klassen in der folgenden Tabelle anzuzeigen, die zugeordnete Elemente enthalten. Die Länge der Tabelle wird reduziert und die Auswahl vereinfacht.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Alle auswählen, um alle Klassen in der ausgewählten Gruppe auszuwählen.
    • Die Tabelle enthält die Klassen der ausgewählten Gruppe. Überprüfen Sie hier die Klassen der Stratigraphie, die Sie im ersten Abschnitt der Symbolzelle anzeigen möchten.
  4. Hier können Sie eine Vorschau der erstellten Abfolge anzeigen.
  5. Wenn Sie mit der Vorschau zufrieden sind, drücken Sie die Taste Create, andernfalls brechen Sie die Taste Cancel ab.

Das Werkzeugfenster Stratigraphie

Oben im Werkzeugfenster Stratigraphie wird die aktuell ausgewählte Stratigraphie angezeigt. Sie kann durch Auswahl eines anderen über das Pulldown-Menü geändert werden. Unter diesem Menü finden Sie vier Registerkarten: Hier können Sie Eigenschaften und Einstellungen ändern und weitere Klassen hinzufügen:

  • Layout,
  • Zeilenformat ,
  • Schichten,
  • Schnittlinien.

Die Registerkarte Layout

Das Werkzeugfenster Stratigraphie, Registerkarte Layout.

Wählen Sie die aktuelle Stratigraphie entweder aus dem Pulldown-Menü oben oder im Baum Projekt.

  1. Im Abschnitt Dimension können Sie die Breite und Höhe der Legende festlegen oder sie automatisch an den Inhalt der Stratigraphie anpassen und entscheiden, wie viele Spalten das Stratigraphie-Objekt enthalten soll.
  2. Im Abschnitt Rahmen bestimmen Sie, ob
    • die vollständige stratigraphische Legende gerahmt wird und wählen die jeweilige Linienfarbe und -breite aus.
    • das einzelne Symbol eingerahmt wird,
    • eine Spaltentrennung verwendet wird, die verschiedene Themen unterteilt,
    • der Rahmen um die gesamte stratigraphische Legende mit einer Hintergrundfarbe gefüllt wird.
  3. Im Abschnitt Positionierung legen Sie fest, ob die Position der Legende entweder durch die Objektkoordinaten [m] oder den Papierbereich [cm] bestimmt wird. Von dieser Auswahl hängen die folgenden Einträge ab.
    • Wenn Sie einen Rahmen auswählen, wird die Legende in den Rahmenecken positioniert.
    • Mit der Option Einfügepunkt kann die Position der Legende definiert werden, indem die Koordinaten manuell eingegeben oder direkt im Bewertungsfenster ausgewählt werden. Für letztere klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Einfügepunkt messen. Sie können die Referenzecke für die Legende selbst bestimmen.
    • Sie können die Stratigraphie und optional auch die Schraffuren innerhalb der Symbolfelder drehen.
-

Die Registerkarte Zeilenformat

Das Werkzeugfenster Stratigraphie, Registerkarte Zeilenformat.
  1. Im Abschnitt Zeilenformat definieren Sie die Zeilenhöhe Ihrer Einträge.
  2. Der Abschnitt Abstände wird verwendet, um den Rahmen einer Legende und die Abstände zwischen einzelnen Spalten und Zeilen zu definieren.
  3. Im Abschnitt Beschriftung finden Sie alle Optionen für den gesamten in der Legende enthaltenen Text. Sie können unter allen auf Ihrem System installierten Schriftarten auswählen. Sie können die Ausrichtung des Textes innerhalb der Zeile und die Buchstabenhöhe definieren.
  4. Sie können die für Mengen und Statistiken angezeigten Dezimalstellen bestimmen.
    Wenn Sie dies möchten, können Sie alle Einträge in Ihrer Legende auf eine Einheit eingrenzen. Wenn diese Option deaktiviert ist, wird die Einheit der Klasse aus dem Klassenregister übertragen.
  5. Mit einem Rechtsklick können Sie Spalteneinträge hinzufügen, löschen oder bearbeiten. Die horizontale Ausrichtung und die Spaltenbreite können angepasst werden. Sie können zwischen zehn verschiedenen Spaltenauswertungsattributen zum Einfügen auswählen. Diese sind unten aufgeführt:
    • Abfolge - Gibt den Klassennamen der standardmäßig angezeigten Signatur an. Die Beschriftung kann jederzeit auf der Registerkarte Schichten geändert werden.
    • Signatur - Zeigt die Signatur der ausgewählten Klasse an.
    • Bemerkung- Zeigt den Text an, der auf der Registerkarte Schichten eingegeben wurde.
-

Die Registerkarte Schichten

Das Werkzeugfenster Stratigraphie, Registerkarte Schichten.

Bestimmen Sie die Reihenfolge, in der die verschiedenen Klassen auf der Registerkarte Schichten angezeigt werden.

  1. Durch Klicken mit der rechten Maustaste auf eine Zeile im Abschnitt Zeileneinträge können Sie Einträge entfernen oder hinzufügen. Um die Reihenfolge der in der Stratigraphie-Legende angezeigten Symbole zu bestimmen, müssen Sie darauf achten, die Ebenen in der richtigen Reihenfolge hinzuzufügen. Die Zeilen können nicht per Drag&Drop innerhalb der Tabelle verschoben werden. Außerdem können Sie der Abfolge Kopfzeilen und Überschriften hinzufügen.
  2. Zeigen Sie den Zeilentyp in der Stratigraphie, die Textausrichtung, die Beschriftung und ein zusätzliches Textfeld an und ändern Sie sie.
    • Der Typ wird im Textfeld Zeilentyp angezeigt und kann nicht geändert werden.
    • In der Pulldown-Liste Ausrichtung wählen Sie die Ausrichtung der Zellen für jede Zeile aus. Nur für den Zeilentyp Überschrift kann die Ausrichtung geändert werden. Sie können zwischen links, mittig und rechts wählen. Für alle anderen Zeilentypen ist sie auf mittig festgelegt.
    • Wenn Sie die Klassennamen nicht automatisch anwenden möchten, geben Sie einen anderen Text in das Eingabefeld Abfolge ein.
    • Wenn das Kontrollkästchen Klassennamen autom. übernehmen aktiviert ist, wird der Klassenname automatisch als Abfolge verwendet.
    • Geben Sie einen zusätzlichen erklärenden Text in das Eingabefeld Bemerkung ein.
-

Die Registerkarte Schnittlinien

Das Werkzeugfenster Stratigraphie, Registerkarte Schnittlinien.

Sie können einer Kartierung mehrere Stratigraphien hinzufügen. Um sie zu verorten, verwenden Sie Schnittlinien, die Sie an der Position Ihrer Kartierung einzeichnen, an der sich die Abfolge der Schichten befindet. Um eine Schnittlinie zu zeichnen, aktivieren Sie die Registerkarte Schnittlinien. Sie können alle Kartierungswerkzeuge verwenden, die Sie bereits vom kartieren kennen.

  1. Oben auf der Registerkarte wählen Sie die Farbe und die Linienstärkee [mm] der Schnittlinie aus. Drücken Sie die Taste, die Sie auswählen, wenn die Führungslinie von der Stratigraphieabfolge auf die Schnittlinie mit einer Pfeilspitze ausgestattet sein soll. Merke Merke: Die Einstellungen für Farbe und Linienstärkee gelten nur für die Schnittlinie, nicht für die Führungslinie.
  2. Die untenstehende Tabelle zeigt alle Abschnitte, auf die sich eine Stratigraphie bezieht.


Kommentare sind nur von angemeldeten Nutzern sichtbar