Symbolleiste (metigo 3D)

Aus fokus-gmbh-leipzig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Symbolleiste enthält die wichtigsten Funktionen zur Steuerung, Verwaltung und Auswertung. Eine ausführliche Beschreibung dieser Befehle finden Sie in den verlinkten Artikeln.

Functions for project management

New Project Projekt>Neues Projekt Creates a new project.
Projekt öffnen Projekt>Projekt öffnen Öffnet ein neues Projekt.
Projekt speichern Projekt>Projekt speichern Sichert ein bestehendes Projekt.

Funktionen für die Projektstruktur und den Navigator

Projektfenster Ansicht>Projektfenster Schaltet das Projektfenster ein / aus.
Werkzeugsfenster Ansicht>Werkzeugfenster Schaltet das Werkzeugfenster ein / aus.
Lupe - Schaltet das Lupenfenster ein / aus.
Navigator Ansicht>Navigator Schaltet den Navigator ein / aus.
Koordinaten Ansicht>Koordinaten Schaltet das Koordinatenfenster ein / aus.
Färbung - Schaltet das Färbungsfenster ein / aus.
Punktcodierung - Blendet das Fenster für die Punktcodierung ein / aus.
3D-Steuerung - Blendet die 3D-Anzeigeeinstellungen ein / aus.
Bildvorschau - Blendet die Bildvorschau ein / aus.
Log Window - Schaltet ein zusätzliches Fenster für die Ausgabe des Protokolls ein / aus.

Funckionen der Bildschirmanzeige

Sie können die folgenden Anzeigefunktionen sowohl über das Menü Ansicht als auch über die Symbolleiste aufrufen.

3DIconZoom +.png - Reinzoomen.
3DIconZoom -.png - Rauszoomen.
Ganzes Bild Ansicht>Ganzes Bild Zeigt das Gesamtbild an.
Zoom Window Ansicht>Zoom Window Wählt durch Ziehen mit der linken Maustaste ein „Fenster“ aus.
IconZoom 100.png Ansicht>Print-out 100% Die Bildschirmanzeige entspricht dem Maßstab des Ausdrucks bei 100%.

Anzeigefunktionen für das Auswertungsfenster

Messmarke - Passt die Tiefe im Stereomodell automatisch an der Position der Messmarke an.
2D Fenster - Schaltet das 2D-Auswertungsfenster ein oder aus.
Stereofenster - Schaltet das Stereo-Auswertungsfenster ein oder aus.
3D-Fenster - Schaltet das 3D-Bewertungsfenster ein oder aus.
2Bild_3D-Fenster - Ein Fenster zeigt das Bild im Orientierungsprojekt (Rückwärtsschnitt oder Bündelausgleichung) und das andere ein DOM oder eine Punktwolke im 3D-Fenster.

Ausrichtungsfunktionen für das 2D- und 3D-Fenster

3D an XY-Ebene ausrichten - Richtet die Anzeige des 3D-Auswertungsfensters an der XY-Ebene aus.
3D an XZ-Ebene ausrichten - Richtet die Anzeige des 3D-Auswertungsfensters an der XZ-Ebene aus.
3D an YZ-Ebene ausrichten - Richtet die Anzeige des 3D-Auswertungsfensters an der YZ-Ebene aus.
3D an Projektionsebene ausrichten - Richtet die Anzeige des 3D-Auswertungsfensters an der Projektionsebene des aktuell ausgewählten Profils aus.

Ausrichtung der Drehachse und Projektion

Icon3D Ori posZ.png Beschränkt die Rotation: Die Rotation wird auf eine Achse beschränkt, in diesem Fall die Z-Achse.
Über das Drop-Down-Menü können Sie zwischen folgenden Ausrichtungen für die Drehachse wählen:
Icon3D Ori posX.png positive x-Achse,
Icon3D Ori negX.png negative x-Achse,
Icon3D Ori posY.png positive y-Achse,
Icon3D Ori negY.png negative y-Achse,
Icon3D Ori posZ.png positive z-Achse,
Icon3D Ori negZ.png negative z-Achse.
Icon3D ProjOrtho.png Kamera-Projektionsmodus setzen: Wechselt den Projektionsmodus der Kamera zwischen perspektivisch und orthogonal:
Icon3D ProjOrtho.png orthogonale Projektion,
Icon3D ProjPersp.png perspektivische Projektion.

Setzen des Rotationszentrum

Der Orbit im 3D-Auswertefenster.

Das zur Zeit gesetzte Rotationszentrum wird als Orbit an der entsprechenden Stelle im 3D-Fenster angezeigt.
Um ein neues Rotationszentrum zu setzen, müssen eine Punktwolke bzw. ein digitiales Oberflächenmodel (DOM) aktiviert und angezeigt werden.

Icon3D RotCent CentreBB.png Zentrum der min. umg. Box als neues Rotationszentrum setzen: Der Schwerpunkt des kleinsten umgebenen Quaders wird als Rotationszentrum gesetzt.
Icon3D snapPt onCurrProj.png Punkt auf aktueller 3D-Ansichtsebene als neues Rotationszentrum setzen: Fängt den gewünschten Punkt auf der aktuellen 3D-Ansichtsebene und setzt ihn als das neue Rotationszentrum.
Icon3D snapPt setRotCent.png Punkt fangen und als neues Rotationszentrum setzen: Fängt den gewünschten Punkt und setzt ihn als das neue Rotationszentrum.

BKS-Symbol ein-/ausblenden

BKS-Icons: li. - das feste Symbol li. unten, re. - das skalierbare BKS-Symbol im Ursprung mit Beschriftung der X-Achse.
Farbcodierung der Achsen: X, Y, Z.

In der linken unteren Ecke des Auswertefensters befindet sich ein Symbol, das die Ausrichtung des Koordinatensystems darstellt. Wenn Sie nicht das WKS sondern ein BKS ausgewählt haben, erscheint ein weiteres BKS-Symbol am Ursprung des gewählten BKSs. Dieses Symbol ist entlang der roten X-Achse mit dem Namen des selektierten BKS beschriftet.
Die drei Achsen sind folgendermaßen gekennzeichnet: X, Y, Z.

Icon3D UCS on.png Koordinatensystem ein-/ausblenden: Drücken Sie diesen Knopf, um das BKS-Symbol in der linken unteren Ecke, am Ursprung und den 3D-Orbit im Rotationszentrum des Auswertefensters ein- bzw. auszuschalten.


Anzeigefunktionen der Dreiecksvermaschung

Hierzu muss mindestens eine Punktwolke bzw. ein digitales Oberflächenmodell (DOM) im Projekt aktiviert sein.

Icon3D BB.png mind.umgeb.DOM-Quader ein-/ausschalten: Drücken Sie diesen Knopf, um den mindestens umgebenden Quader in der linken unteren Ecke des Auswertefensters ein- bzw. auszuschalten. Wenn Sie das WKS gewählt haben, wird der Quader im Auswertefenster grün angezeigt. Wenn Sie ein BKS ausgewählt haben, wird er blau angezeigt.
Icon3D Triang Edges.png Dreieckskanten anzeigen: Wenn Sie diesen Schalter drücken, werden die Kanten der Dreiecksvermaschung angezeigt.
Icon3D Triang Mod.png Dreiecksflächen anzeigen: Drücken Sie diesen Schalter, um die Dreiecksflächen zu füllen.
DropDown Textur.png Es wird auch das Drop-Down-Menü rechts daneben freigegeben. Hier können Sie wählen, wie die Dreiecksflächen angezeigt werden.
Icon3D Col Standard.png Standardfarbe - Der gesamten Oberfläche wird der gleiche mittlere Grauwert zugewiesen.
Icon3D Col Points.png Farbe 1-n - Dieser Farbwert wird aus den Farbwerten der benachbarten Punkte der Punktwolke berechnet.
Im Fall einer mittels photogrammetrischer Techniken erzeugten Punktwolke ist dies der aus den Photos ermittlte Farbwert. Im Fall von Laserscanning ist dies der Intensitätswert der Reflektion.
Icon3D Col Textur.png Textur 1-n - Dieser Farbwert beruht auf Texturbildern, die mit Hilfe von photogrammetrischen Techniken erzeugt werden.

Anzeigefunktionen für die Punktwolke

For this, at least one point cloud must be activated in the project.

Icon3D Point Mod Col.png Punkte anzeigen: Drücken Sie diesen Schalter, um sich eine Punktwolke anzeigen zu lassen.
DropDown ColPoint.png Es wird auch das Drop-Down-Menü rechts daneben freigegeben. Hier können Sie wählen, wie die Punkte angezeigt werden.
Icon3D Col Standard.png Standardfarbe - Die Punkte werden weiß dargestellt.
Icon3D Col Points.png Farbe 1-n - Dieser Farbwert wird beim Generieren der Punktwolke erzeugt.
Im Fall einer mittels photogrammetrischer Techniken erzeugten Punktwolke ist dies der aus den Photos ermittlte Farbwert. Im Fall von Laserscanning ist dies der Intensitätswert der Reflektion.

Zusätzliche Anzeigefunktionen für das DOM

edges of the DSM - Blendet die äußerere Kante des Modells im 2D-/3D-Auswertefenster an oder aus.
normals - Schaltet die Punktnormalen im 2D-/3D-Auswertungsfenster ein oder aus. Die Normalen werden als kurze, 2 Pixel breite Linien angezeigt, deren Farbe sich allmählich von dunkelrot im Fußpunkt nach weiß ändert.
section edge - Schaltet die Schnittkanten im 2D-/3D-Auswertungsfenster ein oder aus.
GCP - Schaltet die Passpunkte im 2D-/3D-Auswertungsfenster ein oder aus. Passpunkte werden im Auswertungsfenster als kleine cyanfarbene Kreuze markiert.
image cone - Schaltet den entsprechenden Bildkegel, der durch die Strahlen durch die Bildecken definiert wird, für jedes Bild im 2D-/3D-Auswertungsfenster ein oder aus.
3DIconDisplay_GCP2.png - Zeigt die gemessenen Bildpunkte als grüne Punkte des aktuell ausgewählten Orientierungsprojekts an.
3DIconDSM_ImageCone.png - Zeigt die Bildkegel des aktuell ausgewählten Orientierungsprojekts an.